Filmplakat: Shana - Das Wolfsmädchen

Shana - Das Wolfsmädchen

Im Film „Shana – das Wolfsmädchen“ geht es um ein Indianermädchen, das ihre Mutter verloren hat und unbedingt eine Verbindung zu ihr aufnehmen will. Am Anfang der Geschichte ist Shana sehr verschlossen und hart und leidet unter dem Tod der Mutter, das zeigt sich z.B. in ihrer Frisur - eng geflochtene Zöpfe, die sich erst gegen Ende der Geschichte lösen werden - oder dass sie ihr Briefe und Glöckchen in den Ahnenbaum hängt, die dauernd im Wind klingeln. Sie verbringt ihre meiste Zeit in der Natur und spielt dort auf der geerbten Geige, denn durch die Musik versucht sie, mit ihrer toten Mutter Ariana zu sprechen. Die neue Schullehrerin, Mrs. Woodland, sagt, dass sie eines Tages, wenn es soweit ist, ihre Mutter loslassen muss. Sie versteht als Einzige Shanas Situation sehr gut und wird zu einer neuen wichtigen Person in ihrem Leben. Und auch der weiße Wolf, dem das Mädchen in der Natur begegnet, wird zu einem Beschützer. Der Film wird immer mystischer und geheimnisvoller, je länger man über ihn nachdenkt. Dieses Drama ist ein sehr spannender Film, der von einer Indianerfamilie, ihrem Leben im Dorf und ihrer Verbindung zur Natur erzählt. Wir empfehlen ihn für Kinder ab 9 Jahren, die einen auffälligen Soundtrack und tolle Naturaufnahmen mögen und mehr über Indianer und ihre Verbindung zu den Ahnen wissen wollen. Ein Film, der bleibt.

musikalisch
berührend
mystisch
spannend
traurig

Eure Wertung

Noch keine Wertung


Gattung:Abenteuer
Regie:Nino Jacusso
Darsteller:Sunshine O'Donovan; Delilah Dick; Marcel Shackely; Alana Aspinall; Marty Aspinall; Vonnet Hall
Drehbuch:Nino Jacusso
Buchvorlage:Federica de Cesco
Kamera:Séverine Barde
Schnitt:Loredana Cristelli
Musik:Roman Lerch
Länge:95 Minuten
Kinostart:23.04.2015
Verleih:One Filmverleih Barnsteiner
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:shanafilm.com
FBW Website:fbw-filmbewertung.com
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de