Rara – Meine Eltern sind irgendwie anders

Filmplakat: Rara – Meine Eltern sind irgendwie anders

Die fast 13-jährige Sara lebt zusammen mit ihrer kleinen Schwester Cata bei ihrer Mutter und deren neuer Lebensgefährtin Lia in Chile. Der Vater der Kinder findet das allerdings ungeeignet und fordert nun das Sorgerecht bei Gericht ein. Den Geschwistern macht das etwas andere familiäre Zusammenleben jedoch nichts aus, was aber erst recht zu Streitigkeiten zwischen ihren leiblichen Eltern führt. Dieser Zoff und viele Kleinigkeiten stellen das Leben von Sara auf den Kopf. Für Fans der spanischen Sprache ist das Familiendrama gut geeignet, für alle anderen sind deutsche Untertitel vorhanden. Die kurzen Dialoge sind sehr realistisch verfasst und mit natürlichen Einschüben aus dem Alltag verfeinert worden. In der gesamten Geschichte wird der Fokus auch filmisch auf Sara gelenkt, welche bis zum Ende sehr glaubwürdig von Julia Lübbert gespielt wird. Die Erzählung wird jedoch abrupt abgebrochen und lässt einige Fragezeichen in unseren Köpfen zurück. Auch in diesem Film wird gezeigt, dass Streit zwischen Eltern die Kinder oft mehr bedrückt als gedacht. Da es um schwierige Themen wie Homosexualität, Sorgerecht und Trennung geht, empfehlen wir den Film erst ab 12 Jahren.

tragisch
realitätsnah
polarisierend
menschlich
natürlich

Eure Wertung
mit 1 Stimmen


Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de