Filmplakat: Nellys Abenteuer

Nellys Abenteuer

Die dreizehnjährige Nelly muss in den Sommerferien mit ihren Eltern nach Rumänien in den Urlaub fliegen, worauf das pubertierende Mädchen gar keine Lust hat. Nach einer Notlandung werden sie von zwei „freundlichen“ Einheimischen im Auto mitgenommen. Und es wird noch schlimmer: Nellys Eltern wollen mit ihr nach Rumänien ziehen, weil ihr Vater dort Windräder konstruieren soll. Nelly läuft weg und lernt zwei Roma-Kinder kennen. Kurz darauf wird sie Opfer einer Entführung. Wird ihr eine Flucht gelingen? NELLYS ABENTEUER hat uns sehr gut gefallen, weil die Filmidee mal etwas Neues war: Es geht um den Zusammenstoß von zwei ganz verschiedenen Kulturen. Der Film ist durchgehend abenteuerlich, da verspricht der Titel nicht zu viel! Durch spektakuläre Kameraeinstellungen bekommt man viel von der rumänischen Landschaft zu sehen. Gerade die Rollen der Roma sind vielschichtig und gut gespielt. Dagegen haben uns die Rollen von Nellys Eltern nicht so gut gefallen, weil sie sich oft unlogisch verhalten haben. Außerdem hatten wir den Eindruck, dass an manchen Stellen durch den Versuch, Spannung aufzubauen, die Szenen unrealistisch wurden. Insgesamt ist NELLYS ABENTEUER aber eine sehr schöne Geschichte mit viel Spannung, Komik und der Möglichkeit, eine andere Kultur kennenzulernen. Wir empfehlen dieses Familien-Abenteuer für Kinder ab 9 Jahren, da man alt genug sein muss, um die Geschichte zu verstehen.

abenteuerlich
spannend
lustig
unterhaltsam
traurig

Eure Wertung
mit 10 Stimmen


Gattung:Abenteuer
Regie:Dominik Wessely
Darsteller:Flora Li Thiemann; Julia Richter; Kai Lentrodt; Josef Holzinger; Hagi Lacatus; Raisa Mihai; George Pistereanu; Marcel Costea
Drehbuch:Jens Becker; Uta Kolano
Kamera:Knut Schmitz
Schnitt:Anja Pohl
Musik:Franziska Henke
Länge:90 Minuten
Kinostart:08.09.2016
VÖ-Datum:17.03.2017
Verleih:Farbfilm
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:indifilm.de
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de