Filmplakat: Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

In dem letzten Film der Trilogie RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN geht es um ein neues Abenteuer der beiden Freunde Rico und Oskar. Nach dem Tod eines verrückten Nachbarn erbt Rico dessen außergewöhnliche Steinsammlung. Doch als Rico und Oskar feststellen, dass Ricos Lieblingsstein gestohlen wurde, wird ihr Detektiv-Spürsinn geweckt und sie ermitteln bei ihrem Abenteuer bis an die Ostsee. Der klassische Kinderkrimi ist ein netter Abschluss des Dreiteilers, wobei es empfehlenswert ist, die ersten beiden Teile vorher noch einmal aufzufrischen. Der rote Faden in der Haupthandlung wird gut abgeschlossen, ganz im Gegensatz zu den vielen Nebenhandlungen, in denen zwar viele bekannte Schauspieler mitspielen, die jedoch teilweise noch offen bleiben. Somit hätten wir uns für den dritten Teil ein deutlicheres Ende gewünscht. In dem Film werden verschiedene Kamerabewegungen sehr auffällig eingesetzt, was uns in Ricos Gedankenwelt hineinversetzt. Zudem fallen wieder die Comic-Sequenzen auf, die an die Buchvorlage erinnern und einzelne Szenen des Films verbinden. Erwähnenswert ist auch das farbenfrohe Bild, welches sich über den ganzen Film zieht. Den klassischen Kinderfilm empfehlen wir für Kinder im Alter ab 8 Jahren, vor allem für diejenigen, die sich für Detektiv-Geschichten interessieren.

lustig
abenteuerlich
spannend
mitreißend
freundschaftlich

Eure Wertung
mit 4 Stimmen


Gattung:Abenteuer
Regie:Neele Leana Vollmar
Darsteller:Anton Petzold; Juri Winkler; Heike Makatsch; Karoline Herfurth; David Kross; Katharina Schüttler; Ronald Zehrfeld; Jacob Matschenz
Drehbuch:Martin Gypkens
Buchvorlage:Andreas Steinhöfel
Kamera:Felix Novo de Oliveira
Schnitt:Benjamin Kaubisch
Musik:Oliver Thiede
Länge:94 Minuten
Kinostart:28.04.2016
VÖ-Datum:20.10.2016
Verleih:Fox
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:fox.de
FBW Website:fbw-filmbewertung.com
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de