Willkommen im Wunder Park

Filmplakat: Willkommen im Wunder Park

Der Animationsfilm spielt in zwei Welten. In der Realität baut June mit Hilfe ihrer Mutter und ihrer Kuscheltiere einen wunderbaren Miniatur-Freizeitpark in ihrem Einfamilienhaus, wenn sie nicht gerade mit den Kindern der Nachbarschaft eine waghalsige Seifenkisten-Loopingbahn zusammenzimmert. Gleichzeitig werden in einer Fantasiewelt alle von Junes fabelhaften Ideen durch Zauberei im Freizeit-Wunderpark umgesetzt. Der Film handelt aber auch davon, dass man nicht so schnell erwachsen werden sollte, wenn etwas Schlimmes in der Familie passiert. Man sollte dann als Kind versuchen sich von dunklen Gedanken nicht komplett runter ziehen zu lassen, und nicht aufhören, sein bisheriges Leben zu leben. Man sollte noch nicht die Verantwortung und den Ernst eines Erwachsenen übernehmen, sondern sich das Kindliche und Spielerische bewahren. Die Computer-Animation mit ihren vielen abwechslungsreichen und ungewöhnlichen Figuren hat uns sehr gut gefallen. Besonders der blaue Bär mit seinen Winterschlafstörungen, aber auch die gruselige Armee der Mini-Zombie-Äffchen haben uns begeistert. Lena Meyer-Landrut hat June eine tolle deutsche Stimme in der Synchronisation gegeben und auch die von ihr gesungenen Lieder waren sehr passend. Wir empfehlen den Familienfilm Achterbahn-Fans ab 5 Jahren. Er hat jedoch auch sehr spannende und traurige Szenen.

lustig
aufregend
emotional
tricktechnisch
fabelhaft

Gattung:Komödie; Animationsfilm; Familienfilm
Regie:David Feiss
Darsteller:Brianna Denski; Jennifer Garner; Mila Kunis; John Oliver
Drehbuch:Josh Appelbaum; André Nemec; Robert Gordon
Kamera:Juan García Gonzalez
Schnitt:Edie Ichioka
Musik:Steven Price
Länge:86 Minuten
Kinostart:11.04.2019
VÖ-Datum:29.08.2019
Verleih:Paramount
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de