Love, Simon

Filmplakat: Love, Simon

Der Titel des amerikanischen Films Love, Simon betont bereits die Hauptfigur des Films deutlich. Es dreht sich alles um den 17-jährigen Simon, der eigentlich ein ganz normales Leben führt, aber ein großes Geheimnis hat: Weil er sein alltägliches Leben mag, Veränderungen scheut und Angst vor den Konsequenzen hat, verheimlicht er vor seinem gesamten Umfeld, dass er homosexuell ist. Offen kann er sich darüber nur mit einem unbekannten E-Mail-Freund anonym austauschen, der ebenfalls homosexuell ist. Die beiden Jungen mit ihren Nicknamen Jacques und Blue kennen sich nicht, sie wissen aber voneinander, dass sie auf die gleiche Highschool gehen. Auch Blue scheut sich ebenso wie Simon vor dem Coming-out. Die Internetfreundschaft vertieft sich immer weiter und Simon ist begierig zu wissen, welcher Schüler sich hinter Blue verbirgt. Als ein anderer Schüler einen Teil der E-Mails entdeckt, und droht sie öffentlich zu machen, will Simon alles tun dies zu verhindern. Damit löst er jedoch eine Kette von Ereignissen aus und setzt sein bisher unauffälliges Leben aufs Spiel. Dieser warmherzige Coming-of-Age Film, thematisiert Freundschaft, Liebe und Familie und stellt den Grundkonflikt des Coming-out in den Fokus der Geschichte. Dabei nehmen die sozialen Netzwerke eine dramaturgisch wichtige Rolle ein. Die intensive Gefühlswelt von Simon kann der Zuschauer sehr gut nachempfinden. Im Verlauf der Handlung wird Simon immer mutiger und selbstbewusster und lernt zu sich selbst zu stehen. Die realitätsnahe Machart wird durch die Nebenfiguren in Simons Freundeskreis unterstützt, die normale Teenager-Probleme widerspiegeln. Mit witzigen, kleineren Nebensträngen wird die ganze Geschichte auf diese Weise aufgelockert. Dabei überzeugen alle Schauspieler in ihren Leistungen. Der besondere emotionale Aspekt des Films wird durch viele Nahaufnahmen, welche die Gefühle der Protagonisten zeigen, unterstützt. Der Film arbeitet zudem mit einer Erzählweise, die es schafft, Inhaltliches auch allein auf der Bildebene zu transportieren. Auffällig ist ebenso eine geschickte Farbdramaturgie. Viele Szenen werden durch eingängige Popmusik untermalt und nehmen Bezug auf Simons persönlichen Musikgeschmack und seine Stimmung. Auf der eher realitätsnahen Tonebene wird die Internetkommunikation zwischen Simon und Blue sehr deutlich durch Signaltöne hervorgehoben und erhält so eine erhöhte Aufmerksamkeit. Die vorgeführte Lebenswelt der Jugendlichen im amerikanischen Mittelstand wird ausstattungsreich und detailliert gezeigt und unterstützt damit auch die Charakterisierung der Figuren. Nach intensiven Überlegungen empfehlen wir den Film 14-25-jährigen Jugendlichen, da die gesamte Machart des Filmes eher auf diese Zielgruppe ausgerichtet ist. Grundsätzlich ist der Film allen Altersgruppen, die an dieser Thematik interessiert sind, zu empfehlen.

dramatisch
gefühlvoll
realisitsch
unterhaltsam
schauspielerisch

Eure Wertung
mit 19 Stimmen


Gattung:Komödie; Drama; Coming-of-Age
Regie:Greg Berlanti
Darsteller:Nick Robinson; Jennifer Garner; Josh Duhamel
Drehbuch:Elizabeth Berger; Isaac Aptaker
Buchvorlage:Becky Albertalli
Kamera:John Guleserian
Schnitt:Harry Jierjian
Musik:Rob Simonsen
Länge:110 Minuten
Kinostart:28.06.2018
Verleih:Fox
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:fox.de
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de