Der Pfad

Filmplakat: Der Pfad

In dem Spielfilm DER PFAD, der im Jahr 1940 spielt und auf wahren Begebenheiten basiert, geht es um den 12-jährigen Rolf, der mit seinem Vater und seinem Hund wegen der Verfolgung durch Hitler von Paris über die Pyrenäen nach New York zu seiner Mutter flüchten muss. Sie werden von dem Hirtenmädchen Nuria, die ungefähr so alt ist wie Rolf, über die Grenze von Frankreich in Richtung Spanien geführt. Als sie von Rolfs Vater getrennt werden, sind Nuria und Rolf plötzlich auf sich allein gestellt... Die sehr emotionale Buchverfilmung von Rüdiger Bertram hat uns alle sehr berührt. Der Film hat uns alle sehr beschäftigt, sodass wir danach eine lange Diskussion geführt haben. Durch die realistische Darstellung der Ereignisse wurden wir näher an das Thema Krieg und Flucht herangeführt als zum Beispiel im Unterricht. Das kam nicht nur durch die besonders gute Leistung der Schauspieler zustande, sondern auch anhand des Erzählens durch die Augen der Kinder. Wir empfehlen den Film wegen Gewalt und Schießereien ab 11 Jahren und am besten mit Begleitung eines Erwachsenen, um danach aufkommende Fragen zu klären.

spannend
traurig
berührend
lehrreich
bewegend

Gattung:Abenteuer
Regie:Tobias Wiemann
Darsteller:Julius Weckauf; Nonna Cardoner; Volker Bruch
Drehbuch:Jytte-Merle Böhrnsen; Rüdiger Bertram
Kamera:Martin Schlecht
Schnitt:Andreas Radtke
Länge:100 Minuten
Kinostart:17.02.2022
Verleih:Warner
FSK:6
Förderer:MBB
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;
Visionkino:visionkino.de

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de