Der kleine Rabe Socke 2 - Das große Rennen

Noch keine Wertung

Filmplakat: Der kleine Rabe Socke 2 - Das große Rennen

Der kleine Rabe Socke ist ein begeisterter Rennfahrer, doch geschehen ihm dabei immer wieder Missgeschicke. An einem sonnigen Herbsttag fährt er mit seiner selbstgebauten Rennkiste in die große Vorratskammer und zerstört die gesammelten Wintervorräte. Somit stürzt er die Waldfamilie in ein großes Unglück. Um sein Missgeschick wieder gutzumachen kommt es ihm gerade recht, dass im Wald ein Rennen stattfindet, bei dem der Gewinner 100 Taler bekommt. Damit könnte er seine Waldgemeinschaft (WG) vor dem Verhungern retten. Wird er mit der Unterstützung seiner Freunde das rasante Rennen gewinnen? Durch die tollpatschige Hauptfigur bietet der Film für kleinere Kinder sehr gute Unterhaltung. Die Stimme von Jan Delay verleiht dem Raben einen besonderen Charme. Viele Rennfahrszenen und gezielt eingesetzte Perspektivwechsel gestalten den Film rasant. Dennoch lockern kleine Späße und ruhige Momente die Erzählung auf. Die Musik untermalt das Geschehen passend. Der Film zeigt uns, dass das Miteinander sehr wichtig ist und man mit guten Freunden vieles schaffen kann. Wir empfehlen den animierten Trickfilm für Kinder ab 4 Jahren.

lustig
abenteuerlich
rasant
verständlich
tierisch

Eure Wertung

Noch keine Wertung


Gattung:Animationsfilm; Für die Jüngsten
Regie:Ute von Münchow-Pohl; Sandor Jesse
Drehbuch:Katja Grübel
Buchvorlage:Nele Moost; Annet Rudolph
Schnitt:Erik Stappenbeck; Ute von Münchow-Pohl
Musik:Alex Komlew
Länge:73 Minuten
Kinostart:20.08.2015
VÖ-Datum:26.02.2016
Verleih:Universum Film GmbH
FSK:0
Förderer:HessenInvestFilm; Deutscher Filmförderfonds; Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein; Filmförderungsanstalt; Stiftung Kuratorium Junger Deutscher Film; Die/Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien; Medienboard Berlin-Brandenburg; MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH; MEDIA Programm der EU
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:rabe-socke-film.de
FBW Website:und das sagen die Erwachsenen
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de