Der geheime Garten

Filmplakat: Der geheime Garten

Als sich 1946 Indien und Pakistan trennen, verliert Mary Lennox ihre Eltern an der Cholera und wird zu ihrem Onkel nach England ge- schickt. Dort angekommen wird sie von einem heruntergekomme- nen Landsitz empfangen, dessen Bewohner alle in der Vergangen- heit gefangen sind. Doch auch sie selbst wird in den leeren Räum- lichkeiten von ihrer Kindheit eingeholt, in denen sie ein mysteriöses Weinen vernimmt, das sie nachts wachhält. Wirklich frei fühlt sie sich nur im Wald, wo sie einen geheimnisvollen Garten entdeckt. Während des Films sehen wir alles aus Marys Perspektive, was für bedrückende, aber auch emotionale Momente sorgt. Dafür verant- wortlich sind auch die grandiosen Bilder und die verzaubernde Mu- sik. DER GEHEIME GARTEN überzeugt mit vielen beeindruckenden Farben, Kamerafahrten und wunderschönen Drehorten. Alleine dieser Aspekt macht den Film für Genrefans sehenswert. Dennoch schöpft der Film das Potential des zeitlosen Buches von 1911 nicht voll aus. Unter anderem, da er die Geschichte zu flach und mit zu wenig Konsequenz erzählt. Wer sich außerdem zu sehr auf die Logik des Films versteift, dem wird sich der geheime Garten nicht öffnen, als Familienfilm funktioniert er aber gut. Mindestens 10 Jahre alt sollte man sein, um voll mitfiebern zu können. Die Jury vergibt für den Film mit großer Mehrheit 4 Sterne. Ein Jurymitglied kann sich dieser positiven Wertung nicht anschließen.

ästhetisch
emotional
spannend
fantasievoll
mysteriös

Gattung:Fantasy/Science-Fiction
Regie:Marc Munden
Darsteller:Colin Firth; Maeve Dermody; Julie Walters; Dixie Egerickx
Drehbuch:Jack Thorne
Kamera:Lol Crawley
Schnitt:Luke Dunkley
Musik:Dario Marianelli
Länge:100 Minuten
Kinostart:15.10.2020
Verleih:Studiocanal
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de