Cleo

Filmplakat: Cleo

Wenn man eine zweite Chance haben möchte, sollte man nicht die Vergangenheit ändern wollen, sondern in die Zukunft blicken und aus dieser etwas machen. Das sollte auch Cleo lernen, denn sie lässt ihr eintöniges Leben von ihrer tragischen Vergangenheit überschatten. Von dieser wird sie eingeholt, als sie auf Paul trifft und sich ihr die Möglichkeit eröffnet, eine magische Uhr zu finden, um die Zeit zurückzudrehen. Daraufhin bricht sie ihre eigenen Regeln und lebt wieder nach dem Motto ihres verstorbenen Vaters, Schritt für Schritt zu gehen um ans Ziel zu kommen. Auf der Suche nach der Zeitreise-Uhr quer durch Berlin, ist sie auf die Hilfe der Geister historischer Persönlichkeiten der Vergangenheit und skurriler neuer Bekanntschaften angewiesen. In diesem Film haben uns vor allem die kreativen Schnitt- und Kameraelemente hellauf begeistert! Insgesamt wirkte die Umsetzung jedoch sehr kindlich und damit schuf dies einen zu starken Gegensatz zur tragischen Vergangenheit der Protagonistin. Auch berühmte Persönlichkeiten, wie Albert Einstein und die Brüder Sass, erscheinen des Öfteren als Phantasiegebilde und bereichern die Geschichte mit interessanten Fakten. Vor allem coole Stop-Motion-Effekte peppen den Film CLEO auf. Um das Zusammenspiel der Animationen, einfachen Dialoge und anspruchsvollen Gefühlen gut zu verstehen, empfehlen wir ein Alter ab 12 Jahren für diesen Film.

phantasievoll
abenteuerlich
geschichtlich
kreativ
tragisch

Gattung:Komödie
Regie:Erik Schmitt
Darsteller:Marleen Lohse; Jeremy Mockridge; Heiko Pinkowski; Max Mauff
Drehbuch:Stefanie Ren; Erik Schmitt
Kamera:Johannes Louis
Schnitt:David J. Rauschning
Musik:Johannes Repka
Länge:101 Minuten
Kinostart:25.07.2019
Verleih:Weltkino
FSK:6
Förderer:MBB
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FBW Website:und das sagen die Erwachsenen
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de