Bigfoot Junior - Ein tierisch verrückter Familientrip

Filmplakat: Bigfoot Junior - Ein tierisch verrückter Familientrip

Der zweite Teil des Films BIGFOOT JUNIOR – EIN TIERISCH VERRÜCKTER FAMILIENTRIP erzählt ein zweites spannendes und lustiges Abenteuer. Adam hat die gleichen Bigfootkräfte seines Vaters, wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Heilung und die Fähigkeit, mit Tieren zu sprechen. Gerade erst hat er seinen Vater wieder zurückgeholt, jedoch ist er unglücklich, da sein Vater Bigfoot aufgrund seiner neugewonnenen Berühmtheit kaum Zeit mit ihm verbringt. Er möchte seine neugewonnene Reichweite für Gutes nutzen, weshalb er ins Rockey Valley fährt. Denn dort fördert ein Ölkonzern Xtreakt immer mehr Öl und schadet dadurch dem gesamten Tal und den dort lebenden Tieren. Als Bigfoot dann auch auf mysteriöse Weise verschwindet, beschließen Adam, seine Mutter, der Grizzlybär Wilbur und der freche Waschbär Trepper, sich auf den Weg nach Alaska zu machen, um Bigfoot zu finden, ihn zu unterstützen und so das Tal zu schützen. Werden ihre Kräfte ausreichen, den Ölkonzern zu stoppen? Wir geben dem Kinder- und Familienfilm BIGFOOT JUNIOR – EIN TIERISCH VERRÜCKTER FAMILIENTRIP 4 Sterne, da die abenteuerliche Handlung Kindern ab 8 Jahren das wichtige Thema des Umweltschutzes mit spannenden und fantasievollen Figuren vermittelt. Durch die farbenfrohe Animation und bekannte Synchronsprecher*innen sowie Humor für Groß und Klein wird der Film zu einem Abenteuer für die ganze Familie. Aufgrund dieses Humors und der teilweise veralteten Jugendsprache ist der Film allerdings für Jugendliche eher nicht ansprechend. Des Weiteren wird das Umweltbewusstsein dem Kapitalismus gegenübergestellt, wobei sich das Konsumverhalten der Protagonist*innen mit diesen Auffassungen teilweise widerspricht durch ihren abfallintensiven Konsum. Während der Film anfangs recht langsam beginnt, nehmen im Verlauf Anspannung und Tempo zu.

spannend
witzig
abenteuerlich
bunt
umweltbewusst

Gattung:Animationsfilm
Regie:Ben Stassen; Jeremy Degruson
Darsteller:George Babbit; Kylian Trouillard; Alexis Victor; Marie Chevalot; Frédéric Souterelle
Drehbuch:Bob Barlen; Cal Brunker; Ben Stassen
Musik:Puggy
Länge:89 Minuten
Kinostart:13.05.2021
Verleih:Splendid
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:bigfoot-junior-film.de;
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de