Aladdin

Filmplakat: Aladdin

In dem Abenteuer-Musicalfilm ALADDIN geht es um Aladdin, einen Straßendieb, der im Sultanat Akrabar mit seinem Affen Abu lebt. Der Großwesir (also die rechte Hand des Sultans) Jafar nötigt Aladdin, die magische Lampe aus der Wunderhöhle zu stehlen, um Jafar zum neuen Sultan zu machen. Dieses gelang bisher nur ganz wenigen Menschen. Aladdin nutzt die Lampe und so auch die magischen Kräfte vom Lampengeist Dschinni selbst, um bei der Prinzessin Jasmin Eindruck zu schinden. Werden Aladdin, Affe Abu und der Dschinni es schaffen und was hat der böse Jafar vor, um das Sultanat zu beherrschen? Dieser Film lebt von der Musik, den Texten und dem Gesang. Ebenso durch die Choreografien der Tänzer. Die Schauspieler tragen sehr schöne Kostüme. Eine großartige Requisite und die Kulisse haben uns überzeugt. Ganz toll gelungen finden wir die Animation der Tiere, man vergisst schnell dass diese nicht real sind. Ganz toll war auch die Animation des fliegenden Teppichs, der mit einfachsten Mitteln seine Gefühle ausdrückt. Die passende Kameraführung, der Schnitt, die Montage und die einzelnen Übergänge der Szenen sind stimmig und schön gemacht. Auch die Dynamik bei den Verfolgungsjagden im Kontrast zu der ruhigen Erzählung sind super gelöst, was auch an der sehr guten schauspielerischen Leistung liegt. Die Dialoge sind amüsant und der Dschinni wird oft witzig dargestellt. Wir empfehlen diesen Film für Kinder ab 11 Jahren, da einige Szenen gruselig und andere Szenen miteinander verknüpft sind und es so manchmal nicht allzu leicht zu verstehen ist.

abenteuerlich
märchenhaft
musikalisch
unterhaltsam
diebisch

Eure Wertung
mit 3 Stimmen


Gattung:Abenteuer; Fantasy/Science-Fiction
Regie:Guy Ritchie
Darsteller:Billy Magnussen; Will Smith; Naomi Scott; Mena Massoud; Marwan Kenzari
Drehbuch:John August; Vanessa Taylor; Guy Ritchie
Kamera:Alan Stewart
Schnitt:James Herbert
Musik:Alan Menken
Länge:129 Minuten
Kinostart:23.05.2019
Verleih:Walt Disney Germany
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FBW Website:und das sagen die Erwachsenen
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de