Filmplakat: Happy Family

Happy Family

Nach 1000 Jahren Einsamkeit sehnt sich Graf Dracula nach Liebe und Zuneigung. In der etwas tollpatschigen Emma Wünschmann entdeckt er plötzlich die Frau seiner Träume, die jedoch mit ihrer pubertierenden Tochter Fee, ihrem schlauen aber leider unbeliebten Sohn Max und ihrem völlig überarbeiteten und abwesenden Mann Frank schon genug Probleme hat. Alle vier der Familie Wünschmann haben ihre eigenen Wünsche und sind unglücklich, weil diese sich nicht erfüllen. Das ist die ideale Voraussetzung für Draculas Vorhaben, denn nur eine unglückliche Frau mit Seele kann durch eine Hexe in eine Vampirin und damit in seine Geliebte verwandelt werden. Doch was, wenn so ein Zauber auch andere trifft? Nachdem Emma, Fee, Max und Frank zu einer Vampirin, einer Mumie, einem Werwolf und Frankensteins Monster geworden sind, starten sie die rasante Suche nach ihren früheren Ichs und erfahren dabei, dass die Erfüllung ihrer Wünsche nicht alles ist, sondern wie wichtig auch die Familie sein kann. Schnelle Schnitte, wechselnde Positionen der Kamera, viele Ortswechsel und Verfolgungsjagden zu Luft, zu Wasser und in der Wüste treiben den unterhaltsamen Animationsfilm voran. Es gibt viele fantasievolle Ideen, wie die monumentale, mit Hightech kombinierte Darstellung von Draculas Schloss mit einer Orgel, die an einen Flügel erinnert und genügend Anspielungen an andere Kinofilme (Batmans Batcave, Die Mumie und vieles mehr). Jedoch ist der Film auch von vielen Klischees belastet und bei der Grundidee handelt es sich um keine wirklich neue oder innovative Idee. Aber eine nie enden wollende Reihe an Witzen zieht sich durch den humorvollen Familienfilm und heitert auch die spannendsten Szenen durch lustige Einwürfe und Details auf, wie die drei süßen und musikalischen Fledermäuse, die bei Dracula leben, die verpeilte Hexe und zwei schwäbische Kamelreiter. Um nur einige zu nennen. Wir empfehlen die Komödie für alle kleinen Fledermäuse ab 8 Jahren. Fliegt ins Kino und schaut euch den Film HAPPY FAMILY mit Familie an, denn der macht happy.

humorvoll
unterhaltsam
fantasievoll
spannend
rasant

Eure Wertung
mit 4 Stimmen


Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:warnerbros.de
FBW Website:fbw-filmbewertung.com
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de