Geschichten vom Franz

Filmplakat: Geschichten vom Franz

Es geht um einen Jungen namens Franz Fröstl, der in Wien in die 3. Klasse geht. Er ist etwas kleiner als die anderen aus seiner Klasse und wird wegen seiner goldenen Locken öfters für ein Mädchen gehalten. Außerdem wird seine Stimme immer piepsig, sobald er aufgeregt ist. Deshalb will Franz unbedingt cool werden. Um das zu erreichen, schaut er sich YouTube-Videos von einem gewissen Hank an, in denen angeblich beschrieben wird, wie man zu einem "echten Kerl“ wird. Mithilfe seiner Freunde Gabi und Eberhard versucht er das zu erreichen. In diesem Zusammenhang entsteht ein Konflikt zwischen Gabi und Franz. Der Film ist kindgerecht. Es ist eine literarische Verfilmung, die man gut im Grundschulalter anschauen kann, weil er auf einer Buchreihe von Christine Nöstlinger basiert. Die drei Freunde passen sehr gut als Trio zusammen. Von den dreien finden wir, dass Gabi die interessanteste ist, obwohl sie manchmal über Franz bestimmt. Trotzdem halten sie zusammen und unternehmen viel gemeinsam. Die Musik passt gut zum Film. Die Moral des Filmes ist: Glaubt nicht immer, was im Internet steht, sondern du bist gut so, wie du bist.

wienerisch
realistisch
witzig
familienfreundlich
schön

Gattung:Familienfilm
Regie:Johannes Schmid
Darsteller:Jossi Jantschitsch; Nora Reidinger; Leo Wacha; Ursula Strauss; Simon Schwarz; Maria Bill; Rainer Egger; Julia Edtmeier; Anton Noori; Philipp Dornauer; Deniz Cooper; Elisabeth Wasserscheid; Laurenz Haider; Arwen Hollweg
Drehbuch:Sarah Wassermair
Buchvorlage:Christine Nöstlinger
Kamera:Matthias Grunsky
Schnitt:Karin Hammer
Musik:Toni Dobrzanski
Länge:79 Minuten
Kinostart:14.04.2022
Verleih:Wild Bunch
FSK:0
Förderer:BKM; KJDF; FilmFonds Wien; Österreichisches Filminstitut; FISA; ORF;
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Weblinks:kinderfilmwelt.de
FBW Website:und das sagen die Erwachsenen
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de