Filmplakat: Der Junge und die Welt

Der Junge und die Welt

Der Junge lebt glücklich mit seiner Familie in einer Welt aus bunten Wiesen und Wäldern. Doch als sein Vater, um zu arbeiten, in die Stadt muss, vermisst der Junge ihn vom ersten Tag an sehr. Er reist ihm per Sturm hinterher und begibt sich so in das Abenteuer seines Lebens. Auf der Suche nach seinem Vater begegnet der Junge sich selber. Dieser berührende Animationsfilm spricht durch Musik und reale Geräusche. Die wenigen Sätze sind in einer Fantasiesprache gehalten. Die Figuren kommunizieren mit einer eigenen Melodie, die man hört und auch in Farben und Formen sehen kann. Auch sonst fließen die Farben und Bilder ineinander über und verbinden die unbeschwerte bunte Welt des kleinen Jungen mit der schwarzen Macht der Städte, die das schwere gleichförmige Leben beschreibt. Die Zeichnungen sind einfach und abstrakt. Die Farben leuchten und beschreiben die Gefühle und Stimmungen - ob Mensch, Maschine oder Welt. Was dem Jungen bleibt, ist ein Foto mit seiner Familie und ein pinkfarbener Baum, den er mit seinen Eltern gepflanzt hat. Der Baum wächst mit den Erfahrungen des Jungen. Wir finden, dass der Film ein Familienfilm ist, denn es gibt Ebenen für jede Altersgruppe. Für diesen Film sollte man schwindelfrei sein. :):):)

musikalisch
traurig
fantasievoll
realistisch
interessant

Eure Wertung
mit 6 Stimmen


Gattung:Animationsfilm
Regie:Alê Abreu
Darsteller:Marco Aurélio Campos; Vinicius Garcia; Lu Horta
Drehbuch:Alê Abreu
Schnitt:Alê Abreu
Musik:Ruben Feffer; Gustavo Kurlat
Länge:82 Minuten
Kinostart:17.12.2015
Verleih:Grandfilm
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:grandfilm.de
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de