Filmplakat: Du neben mir

Du neben mir

Im Film DU NEBEN MIR von Stella Meghie geht es um die siebzehnjährige Maddy. Maddy ist an einer Immunschwäche erkrankt, welche sie daran hindert, das Haus zu verlassen. Sie ist in ihrem Zuhause eingesperrt und voller Sehnsucht nach der Freiheit und dem Leben. Dennoch hat sie sich mit der Krankheit arrangiert. Doch dann zieht Olly in die Nachbarschaft, der ihre Sichtweise auf das Leben völlig verändert. Besonders gefallen hat uns die Atmosphäre des Films, welche zwar sehr traurig, aber dennoch wunderschön war. Außerdem gut gefallen hat uns die Beziehung, die sich zwischen Maddy und Olly entwickelt. Diese ist zwar großen Hindernissen ausgesetzt, bleibt aber dennoch stark, vor allem weil die beiden so gut zusammen passen. Anfangs ist der Film sehr steril und neutral gehalten, da es hier noch viel um Maddys Krankheit geht. Allerdings erweitert sich die Farbgebung im Verlauf des Films zu einer harmonischen, natürlichen, pastelligen Farbpalette, welche den Film sehr schön aufwertet und gleichzeitig die Entwicklung der Charaktere unterstreicht. Auch der Ton ist positiv aufgefallen. Es gibt viel Musik, welche immer gut passt und die Handlung unterstützt, aber auch Szenen, in denen es gar keinen Ton gibt, was diese besonders hervorhebt. Dies fällt vor allem bei Maddys und Ollys erster Begegnung auf. Abschließend kann man sagen, dass der Film durch seine mitreißenden aber auch ernsten Elemente überzeugen konnte und für uns ein durchweg empfehlenswerter Film ist. Wir empfehlen den Film ab 12 Jahren.

romantisch
tragisch
mitreißend
schön
ernsthaft

Eure Wertung
mit 2 Stimmen


Gattung:Spielfilm
Regie:Stella Meghie
Darsteller:Amandla Stenberg; Nick Robinson; Anika Noni Rose; Ana de la Reguera; Taylor Hickson; Danube R. Hermosillo; Farryn VanHumbeck; Robert Lawrenson
Drehbuch:J. Mills Goodloe
Buchvorlage:Nicola Yoon
Kamera:Igor Jadue-Lillo
Schnitt:Nancy Richardson
Musik:Ludwig Göransson
Länge:96 Minuten
Kinostart:22.06.2017
VÖ-Datum:02.11.2017
Verleih:Warner
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:warnerbros.de
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de